Die richtige Pickel-Vorbeugung

Entstehung neuer Pickel reduzieren

Hautunreinheiten, Mitesser und Pickel sind heute entgegen vieler Klischees längst nicht mehr nur ein Problem von Jugendlichen. Immer mehr Menschen leiden unter Hautproblemen, die bis hin zu starker Akne wie Akne inversa reichen können. Betroffene leiden oft stark unter den Auswirkungen, die sich etwa durch Schmerzen, übermäßige Hautempfindlichkeit, etwa bei Wärme und Kälte, oder zahlreiche Hautallergien äußern. Viele Menschen fragen sich daher, wie sie abseits von Medikamenten und Arzneimitteln, Pickeln und Co. vorbeugen können.


Schönheit von Innen - Vorbeugen durch die richtige Lebensweise

Von Hautärzten über Apotheker bis hin zu Kosmetikern, Models und Stylisten sind sich Spezialisten in Sachen Hautunreinheiten in einem Punkt einig: Eine gesunde Lebensweise legt den wichtigsten Grundstein, um Pickeln vorzubeugen und die Entstehung neuer Pickel zu verhindern - somit eine der vielen Atworten auf die Frage, was gegen Pickel zu tun ist. Denn alles, was durch Nahrung und Genussmittel wie Zigaretten aufgenommen wird, wird vom Körper zum Bau neuer Zellen verwendet. Sind diese "Zutaten" für den Zellbau von schlechter Qualität, also etwa voller Schadstoffe und vitaminfrei, weisen auch die Zellen und somit vor allem Haut und Haare keine gesunde Struktur auf. Wichtig ist also eine ausgewogene Ernährung gegen Pickel, durch die der Körper alle für ihn notwendigen Nährstoffe aufnehmen kann. Gemüse und Obst, aber auch viel Eiweiß in Form von Nüssen oder Fisch sind hier unerlässlich.

Zur gesunden Ernährung gehört außerdem die Aufnahme von reichlich Wasser. Etwa zwei Liter Wasser am Tag kurbeln den Stoffwechsel an, sorgen neben viel Schlaf also auch dafür, dass die Zellerneuerung angetrieben wird, also kränkliche Hautzellen, die oft für Pickelbildung verantwortlich ist, ausgewechselt werden. Fett und Zucker werden so ebenfalls schneller abgebaut, sodass die Talgdrüsen nicht mit zusätzlich negativen Stoffen belastet werden und Hautunreinheiten wie Mitessern entstehen. Auf Rauchen und den übermäßigen Genuss sollten Menschen mit empfindlicher Haut außerdem verzichten.


Reinigen, Pflegen, Peeling - Regelmäßiges Pflichtprogramm zur Vorbeugung von Pickeln


Viele Pickel und Unreinheiten, vor allem Mitesser, entstehen oft dadurch, dass die Poren verstopft sind. Jeden Tag ist unsere Haut vielen Schadstoffen durch unsere Umwelt, aber auch beispielsweise durch Make-up oder Haarspray ausgesetzt, die dafür verantwortlich sind. Tägliches Reinigen, wöchentliches Peeling und Pflege durch Feuchtigkeitscremes und andere Produkte sind also ebenso unerlässlich wie die Fürsorge durch richtige Ernährung “von innen”. Jedoch sollten vor allem Menschen, mit empfindlicher Haut zu parfumfreien, weniger aggressive Produkte greifen und in jedem Falle Beratung durch Hautarzt, Apotheker oder Kosmetiker in Anspruch nehmen.

Ratgeber gegen Akne und Pickel